A-
A+

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

wir begrüßen Sie recht herzlich bei der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017 und freuen uns über Ihren Besuch. Für den Erwerb der Eintrittskarten im Webshop der IGA Berlin 2017 und deren Nutzung gelten folgende Regelungen:

 

  1. Grundsätzliches

    1.1 Für die Geschäftsbeziehung zwischen der IGA Berlin 2017 GmbH (nachfolgend „IGA Berlin 2017“ genannt) und Kundin bzw. Kunden bzw. Bestellerin bzw. Besteller (nachfolgend „Besteller“ genannt), für den Erwerb, Verkauf und die Nutzung von Eintrittskarten, Dauerkarten und Platzkarten der IGA Berlin 2017, gelten allein diese AGB Webshop in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung; abweichenden Geschäftsbedingungen wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Als Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten, ist der Sitz der IGA Berlin 2017, mithin Berlin, vereinbart.

    1.2 Vertragspartner ist die IGA Berlin 2017 GmbH, Blumberger Damm 130, 12685 Berlin, soweit nachfolgend nicht ausdrücklich anderes genannt wird. Der konkrete Vertragsabschluss richtet sich danach, welches Produkt der Besteller aus dem Sortiment des Webshops der IGA Berlin 2017 zum Kauf auswählt.

    1.3 Der Besucher gilt als Verbraucher, soweit der Zweck des Kartenkaufs nicht seiner gewerblichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Kartenkauf in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

    1.4 Der Besuch der IGA Berlin 2017 unterliegt zusätzlich zu diesen AGB der Haus- und Parkordnung der IGA Berlin 2017. Diese liegt/hängt an den Eingängen aus. Sie können sie aber auch unter www.IGA-Berlin-2017.de nachlesen.

     

  2. Grundsätzliches zum Erwerb und Nutzung von Eintrittskarten (Dauerkarten, Tageskarten, Sonderkarten, PrintAtHome-Karten, Vorverkaufskarten, Akkreditierungen, etc.)

    2.1 Der Kartenkauf ist über den Webshop der IGA Berlin 2017, an den Tageskassen der IGA Berlin 2017 und über autorisierte Verkaufspartner (Wiederverkäufer) möglich. Die Regelungen dieser AGB Webshop gelten für diesen Webshop.

    2.2 Es gelten die Preise der aktuell gültigen Preisliste. Der Preisliste sind die Bedingungen des Anspruches auf Ermäßigungen zu entnehmen. Die Preisliste hängt an den Eingängen aus und kann im Internet unter www.IGA-Berlin-2017.de eingesehen werden. Alle in der Preisliste angegebenen Preise verstehen sich inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer und ohne eventuelle Zusatzkosten, soweit dies nicht ausdrücklich anders angegeben ist. Sofern die IGA Berlin 2017 Vergünstigungen durch Coupons oder im Rahmen von Werbeaktionen für den Erwerb einer Eintrittskarte gewährt hat, werden diese Vergünstigungen preislich in der mitgeteilten Höhe beim Erwerb der Eintrittskarte berücksichtigt. Einlösung von Coupons oder zusätzliche Ermäßigung auf bereits vergünstigte Eintrittskarte wird nicht gewährt.

    2.3 Für ermäßigte Eintrittskarten ist ein geeigneter Nachweis vorzulegen (z.B. ein gültiger Schwerbehindertenausweis). Bei ermäßigten Eintrittskarten muss der Karteninhaber den entsprechenden Berechtigungsnachweis bei sich tragen und beim Kauf der Karte und unaufgefordert an der Einlasskontrolle vorzeigen; kann ein solcher Nachweis bei der Einlasskontrolle nicht erbracht werden, wird die Eintrittskarte eingezogen, bzw. die Zutrittserlaubnis verwehrt oder widerrufen.

    2.4 Der Umtausch von bereits erworbenen Eintrittskarten/ Geldgutscheinen oder Geldersatz ist ausgeschlossen. Ersatz für verloren gegangene Eintrittskarten wird nicht gewährt. Besucher, denen gegenüber Hausverbot ausgesprochen worden ist, haben keinen Anspruch auf Geldersatz für bereits gelöste Eintrittskarten.

    2.5 Die Parkanlage darf grundsätzlich nur mit einer gültigen Eintrittskarte betreten werden. Die Tageskarten berechtigen zum einmaligen, die Dauerkarten zum uneingeschränkten Zutritt zu den jeweils aktuellen Betriebs- und Öffnungszeiten. Dies gilt nicht im Fall von besonderen Einzelveranstaltungen, für deren Besuch Platzkarten erforderlich sind. Ein Besuch ist dann jedoch ggf. gegen Erwerb und Zahlung einer Platzkarte  möglich. Die jeweilig aktuellen Betriebs- und Öffnungszeiten sowie die Daten der besonderen Einzelveranstaltungen erfahren Sie auf der Webseite www.IGA-Berlin-2017.de.

    2.6 Für die Erstellung einer Dauerkarte bzw. Akkreditierung wird die IGA Berlin 2017 ein Foto des Bestellers aufnehmen, ferner das Foto gemeinsam mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum als personenbezogene Daten erheben und ausschließlich für die Begründung sowie Durchführung und Erfüllung der Geschäftszwecke speichern.

    2.7 Soweit möglich, wird die IGA Berlin 2017 sogleich an der Kasse eine Dauerkarte ausstellen, ist aber auch berechtigt - etwa bei hohem Besucheraufkommen - zunächst eine vorläufige Dauerkarte auszustellen, die zu einem späteren Zeitpunkt gegen eine Dauerkarte umgetauscht werden kann.

    2.8 IGA Berlin 2017 behält sich das Recht vor, die Eintrittskarten durch den Einsatz von Barcode-Scannern auf Gültigkeit zu überprüfen und zu entwerten. Ferner kann die Einlasskontrolle durch Verwendung von automatischen Eingangsschleusen stattfinden, in denen die Besucher den Barcode ihrer Eintrittskarte eigenständig scannen und nach Entwertung der gültigen Eintrittskarte, den Durchgang eigenständig passieren.

    2.9 Die Eintrittskarten sind bis zum Verlassen der Parkanlage aufzubewahren und auf Verlangen vorzuzeigen.

    2.10 Der Besteller ist nicht berechtigt die erworbenen Eintrittskarten zu reproduzieren, zu vervielfältigen oder/und zu verändern. Eine unbefugt vervielfältigte Karte berechtigt nicht zum Besuch.

    2.11 Eintrittskarten, die gefälscht oder anderweitig manipuliert sind, werden ersatzlos eingezogen. Diesbezüglich behält sich die IGA Berlin 2017 weitere rechtliche, insbesondere strafrechtliche Schritte gegen den Verwender vor.

    2.12 Eine Weitergabe von Dauerkarten und Akkreditierungen an Dritte ist nicht gestattet. Der Besteller ist verpflichtet, die Dauerkarten und Akkreditierungen vor einer Verwendung durch Dritte zu schützen.

    2.13 Die Dauerkarten und Akkreditierungen bleiben im Eigentum der IGA Berlin 2017. Der Verlust oder die Beschädigung von dieser sind von dem Besteller gegenüber der IGA Berlin 2017 unverzüglich mitzuteilen. Die ursprünglich ausgegebene Dauerkarten oder Akkreditierungen werden gesperrt.

    2.14 Für die Ausstellung einer Ersatz- Dauerkarte bzw. Akkreditierung, wird von der IGA Berlin 2017 nach Maßgabe der aktuell gültigen Preisliste, eine Bearbeitungsgebühr erhoben .

     

  3. Grundsätzliches zum Erwerb im Webshop der IGA Berlin 2017

    3.1 Mit der Beendigung des online-Bestellvorgangs stellt der Besteller ein rechtlich bindendes Angebot dar. Das ist dann der Fall, wenn der Besteller über den Button „kostenpflichtig bestellen“ ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Produkte abgibt. Mit dem Absenden der Bestellung werden diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutz anerkannt. Die Bestellung kann daher nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Besteller durch die entsprechende Aktivierung der Kontrollfelder die Zustimmung zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Zustimmung zum Datenschutz akzeptiert.

    3.2 Die Annahme des Angebotes, mithin der Abschluss des Kaufvertrages über die von dem Besteller bestellten Produkte kommt zustande, wenn die IGA Berlin 2017 nach erfolgtem Bestellvorgang die Bestellung durch Mitteilung per E-Mail (Bestellbestätigung) annimmt.

    3.3 Für die Bestellung von Dauerkarten sind nach dem Bestellvorgang, die Personalisierung der Eintrittskarte und das Hochladen eines Fotos im JPG, PNG, GIF, BMP-Dateiformat erforderlich. Das Foto muss erkennbar den Kartennutzer zeigen. Die eingegebenen Daten sind mit „aktuellen Stand einfrieren“ zu bestätigen. Nach dem Einfrieren der Daten können diese nicht mehr verändert werden. Gleichzeitig ist das Einfrieren der Daten Voraussetzung für die Abholung der Dauerkarte an den Kassen der IGA Berlin 2017.

    3.4 Versandtickets werden dem Besteller per Postversand auf seine Kosten zugestellt. Das Versandrisiko trägt IGA Berlin 2017, wenn der Besteller Verbraucher ist. In allen anderen Fällen geht die Gefahr mit der Auslieferung des Versandtickets an das Versandunternehmen/Post auf den Besteller über. Besteller, die Verbraucher sind, sind bei Nichterhalt berechtigt, Nachlieferung zu verlangen. Das gilt nicht in den Fällen, in denen IGA Berlin 2017 nachweisen kann, dass die übersandten Tickets bereits für einen Parkbesuch verwendet wurden.

    3.5 Bei Versandtickets bestehen folgende Beschränkungen: IGA Berlin 2017 verschickt nur an Besteller, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt (Liefer- und Rechnungsadresse) innerhalb der Europäischen Union haben. Darüber hinaus werden auch Bestellungen von Bestellern berücksichtigt, die über eine Liefer- und Rechnungsadresse in der Schweiz und in Norwegen verfügen.

    3.6 Der dem Besteller per Mail als pdf Datei „Tickets.pdf“ zugestellte „Abholschein für die Dauerkarte“ ist formatfüllend auf einem DIN A-4 Blatt auszudrucken und an einer Kasse der IGA Berlin 2017 für die Abholung der Dauerkarte vorzulegen. Alternativ kann der Besteller ein Smartphone als Medium des Abholscheines nutzen.

    3.7 Je nach Einstellungen am Mailprogramm des Bestellers können die Mails von der IGA Berlin 2017 im Spam Ordner des Bestellers ankommen. Bitte beachten Sie das entsprechend.

    3.8 Um eine PDF-Datei öffnen zu können, muss der Besteller Adobe Acrobat Reader auf seinem Computer installiert haben. Bei einigen wenigen Mailprogrammen lassen sich Tickets nicht direkt aus der Mail heraus ordnungsgemäß anzeigen. Speichern Sie in diesen Fällen die Tickets erst lokal auf Ihrem Computer und öffnen Sie das PDF von dort aus.

    3.9 Es liegt im Verantwortungsbereich des Bestellers, für eine ausreichende Hard- und Softwareausstattung zu sorgen. Der Besteller hat dafür Sorge zu tragen, dass die Eintrittskarten und Abholscheine für Dauerkarten, so ausgedruckt werden, dass alle Angaben vollständig und einwandfrei lesbar sowie überprüfbar sind. Das gilt auch für die Ansicht von Handy-Tickets auf den mobilen Endbenutzergeräten.

    3.10 Eine Zahlung im Webshop ist ausschließlich mit den hier angebotenen Zahlungsarten möglich. IGA Berlin 2017 ist berechtigt, die Zahlung auf einen bestimmten Kreditkartenanbieter zu beschränken. Bei der Zahlung kann einmalig pro Bestellung eine zusätzliche Buchungsgebür anfallen, die bei der Bestellung ausgewiesen wird.

    3.11 Der Gesamtpreis der Bestellung inklusive aller Gebühren und Kosten ist bei Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig. Eintrittskarten und Souvenirprodukte (Waren) bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der IGA Berlin 2017.

     

  4. Haftung

    4.1 Etwaige Ansprüche des Besuchers auf Schadensersatz bemessen sich vorrangig nach den Bestimmungen des Grünanlagengesetzes des Landes Berlin vom 24.11.1997 (GrünanlG) in der jeweils aktuellen Fassung. So erfolgt nach § 5 Abs. 2 GrünanlG die Benutzung der öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen und ihrer Einrichtungen auf eigene Gefahr. Eine Verpflichtung zur Beleuchtung und zur Beseitigung von Schnee- und Eisglätte auf Plätzen und Wegen im Park besteht nicht. Die IGA Berlin 2017 GmbH haftet naturgemäß auch nicht für Einrichtungen oder Dienste außerhalb ihres Einflussbereichs. Weiterhin besteht kein Anspruch auf die Betriebsbereitschaft der im Park befindlichen Anlagen und Einrichtungen. Der Besucher haftet für alle von ihm verursachten Schäden

    4.2 Die IGA Berlin 2017 GmbH haftet für alle Schäden, die aus der schuldhaften Verletzung (Vorsatz und alle Formen der Fahrlässigkeit) des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) und aus dem Produkthaftungsgesetz resultieren. Wesentliche Vertragspflichten sind hierbei die für die Erfüllung und Erreichung des Vertragsziels notwendigen Pflichten. Darüber hinaus haftet die IGA Berlin 2017 GmbH nur für solche Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der IGA Berlin 2017 GmbH, ihrer gesetzlichen Vertreter und/oder ihrer Verrichtungs- und Erfüllungsgehilfen beruhen. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet die IGA Berlin 2017 GmbH nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren und unmittelbaren Schaden, wenn dieser durch einfache Fahrlässigkeit verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche gemäß Satz 1. Die vorgenannte Beschränkung des Haftungsumfangs gilt auch gegenüber gesetzlichen Vertretern und Verrichtungs- bzw. Erfüllungsgehilfen der IGA Berlin 2017 GmbH.

     

  5. Datenschutz

    5.1 IGA Berlin 2017 erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Bestellers. IGA Berlin 2017 ist berechtigt, die ihr anlässlich einer Bestellung übermittelten Kundendaten im Zusammenhang mit der Abwicklung der Bestellung zu bearbeiten, zu speichern und zu nutzen. Der Besteller stimmt dieser mit der Bestellung ausdrücklich zu. Ohne Einwilligung des Bestellers wird die IGA Berlin 2017 Bestands- und Nutzungsdaten des Besteller nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.

    5.2 Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten erfolgt unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes sowie des Berliner Datenschutzgesetzes (BlnDSG) in seiner amtlichen Textfassung. Dabei berücksichtigt IGA Berlin 2017 die Grundsätze der Datensparsamkeit und Datenvermeidung und wird personenbezogene Daten in dem zur Aufgabenerfüllung unbedingt erforderlichen Umfang erheben und verarbeiten.

    5.3 Sofern der Besteller bei der online-Bestellung im Webshop durch Anklicken ein entsprechendes Feld aktiviert, ist IGA Berlin 2017 berechtigt, dem Besteller über die mitgeteilte E-Mail-Adresse oder per Post über Veranstaltungen und aktuelle Informationen der IGA Berlin 2017 und ihrer Tochtergesellschaften, zu informieren.

    5.4 Ohne die Einwilligung des Bestellers wird IGA Berlin 2017 Daten des Bestellers nicht für weitere Zwecke nutzen. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Der Besteller kann der Verwendung seiner Daten für Eigenwerbung jederzeit widersprechen, ohne dass dabei Kosten für den Besteller entstehen.

     

  6. Widerrufsbelehrung 

    6.1 Hinsichtlich des Verkaufs von Eintrittskarten im Zusammenhang mit Freizeitveranstaltungen mit einem festgelegten Datum oder Zeitraum besteht gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) kein gesetzliches Widerrufsrecht des Bestellers. Jede Bestellung einer solchen Eintrittskarte verpflichtet damit unmittelbar nach erfolgter Annahme/Bestätigung durch IGA Berlin 2017 zur Abnahme und Zahlung und kann nicht widerrufen werden.

     

  7. Schlussbestimmungen

    7.1 Anwendbares Recht. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

    7.2 Erfüllungsort und Gerichtsstand. Sofern der Besteller Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist, wird als Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz von IGA Berlin 2017 GmbH (Berlin) vereinbart.